Wort- & Satzlehre
Startseite Wortlehre Satzlehre Übungen

Pronomen

Das Pronomen (Fürwort)

Das Pronomen weist auf Ereignisse, Personen und Sachverhalte hin und steht immer in irgendeiner Beziehung zum Substantiv.

Wir unterscheiden:

• Pronomen als Stellvertreter
Thun liegt an der Aare. Es ist eine Kyburgstadt.
• Pronomen als Begleiter
Ich habe meinen Schlüssel vergessen.

Weiter werden die Pronomen in sieben Gruppen eingeteilt:

Pronomen als Begleiter als Stelllvertreter
Personalpronomen
(persönliches Fürwort)
-- Wir kennen ihn nicht.
Reflexivpronomen
(rückbezügliches Fürwort)
-- Er wäscht sich.
Relativpronomen
(bezügliches Fürwort)
-- Kennst du das Buch, das ich suche?
Possessivpronomen
(besitzanzeigendes Fürwort)
Sein Auto ist neu. Ich nehme seines.
Demonstrativpronomen
(hinweisendes Fürwort)
Diese Blumen sind schön. Dies gefällt mir nicht.
Indefinitpronomen
(unbestimmtes Fürwort)
Es hat jemand angeklopft. Alle Kinder gehen über die Strasse.
Interrogativpronomen
(fragendes Fürwort)
Welches Buch kaufst du? Auf wen wartest du?


Das Personalpronomen

Es steht immer als Stellvertreter einer Person.

Das Personalpronomen wird dekliniert. Das heisst, es wird dem jeweiligen Fall (Kasus) und der Zahl (Singular, Plural) angepasst:

Kasus
Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ
Singular 1. Person ich meiner mir mich
2. Person du deiner dir dich
3. Person er seiner ihm ihn
sie ihrer ihr sie
es seiner ihm es
Plural 1. Person wir unser uns uns
2. Person ihr euer euch euch
3. Person sie ihrer ihnen sie


Das Reflexivpronomen

Das Reflexivpronomen drückt aus, dass sich die Handlung auf die ausführende Person zurück bezieht. Es steht meistens im Akkusativ, seltener im Dativ:

Akkusativ: Wen? Dativ: Wem?
Ich wasche mich. Ich putze mir die Zähne.
Du wäschst dich. Du putzt dir die Zähne.
Er/ sie /es wäscht sich. Er/ sie /es putzt sich die Zähne.
Wir waschen uns. Wir putzen uns die Zähne.
Ihr wäscht euch. Ihr putzt euch die Zähne.
Sie waschen sich. Sie putzen sich die Zähne.


Das Relativpronomen

Das Relativpronomen bezieht sich auf ein Substantiv im voragehenden Satz. Es leitet einen Nebensatz ein, den Relativsatz. Es steht stellvertretend für das Substantiv im Nebensatz:

Sind das die Blumen, die du mir gebracht hast?
Er hat nun gekündigt, was ich nicht erwartet habe.

Auch das Relativpronomen lässt sich deklinieren (an den Fall anpassen):

Singular Nominativ Auf dem Bus, der in die Stadt fährt, ...
Genitiv Der grosse Bus, dessen Farbe so schön ist, ...
Dativ Der letzte Bus, in dem ich gesessen habe, ...
Akkusativ Den Bus, den ich immer nehme, ...
Plural Nominativ Die beiden Bäume, die wir fast umgesägt hatten, ...
Genitiv Die fünf Bäume dort, deren Blätter so schön grün sind, ...
Dativ Den Bäumen, denen ich keine Beachtung geschenkt hatte, ...
Akkusativ Die grossen Bäume, die sie jetzt schneiden, ...

Die meisten Relativpronomen lassen sich durch die Wörter, welche, welcher, welches ersetzten:

Das Haus, welches ich bewohne, ...
Den Computer, welchen ich gerade erst gekauft hatte, ...
Die Brille, welche ich trage, ...


Das Possessivpronomen

Das Possessivpronomen ist das besitzanzeigende Fürwort und kann als Stellvertreter oder hauptsächlich als Begleiter verwendet werden:

• Als Begleiter
Ich gebe dir mein Auto.
Sein Haus ist gross.
• Als Stellvertreter
Seines ist neu. (das Auto)
Wenn wir eure nehmen, ... (ihre Autos)

Das Possessivpronomen richtet sich in Geschlecht und Zahl nach dem Substantiv, auf das es sich bezieht.



Das Demonstrativpronomen

Das Demonstrativpronomen weist wie "mit einem Zeigefinger" auf etwas hin. Dies können Personen, Ereignisse oder Sachverhalte sein.

Wie auch das Possessivpronomen kann das Demonstrativpronomen als Begleiter oder als Stellvertreter benützt werden:

• Als Begleiter:
Dieses Auto gefällt mir nicht.
Solche Feler dürfen nicht passieren.
• Als Stellvertreter:
Der dort ist schuld.
Derjenige passt mir nicht.
Wenn ich mir diesen kaufe, ...

Wie auch die anderen Pronomen werden die Demonstrativpronomen dekliniert, das heisst an den Fall des Substantivs angepasst:

Singular Plural
Maskulinum Femininum Neutrum
Nominativ dieser Baum diese Lampe dies[es] Ohr diese Blumen
Genitiv dieses Baum[e]s dieser Lampe dieses Ohr[e]s dieser Blumen
Dativ diesem Baum[e] dieser Lampe diesem Ohr[e] diesen Blumen
Akkusativ diesen Baum diese Lampe dies[es] Ohr diese Blumen
Nominativ der Baum die Lampe das Ohr die Blumen
Genitiv dessen Baum dessen Lampe dessen Ohr dessen Blumen
Dativ dem Baum[e] der Lampe dem Ohr[e] der Blumen
Akkusativ den Baum die Lampe das Ohr diese Blumen


Das Indefinitpronomen

Das Indefinitpronomen bezeichnet ein Lebewesen oder eine Sache in allgemeiner / unbestimmter Weise. Vielfach wird durch das Indefinitpronomen eine Menge bezeichnet / beschrieben:

Dort ruft jemand.
Aus nichts wird nichts.
Alle gehen jetzt, obwohl viele nicht wollen.


Das Interrogativpronomen

Das Interrogativpronomen ist ein Fragewort und leitet demnach eine Frage ein. Es kann sowohl als Stellvertreter wie als Begleiter verwendet werden.

Wer hat einen Bleistift für mich?
Was wünschen Sie?
Wem könnte man diese Frage stellen?
Welcher ist der Richtige?
Welchen Wagen fährt sie?

Beim Bestimmen der Interrogativpronomen ist jedoch Vorsicht geboten, denn viele Fragewörter wie, "wo, wie, warum, ..." gelten als Adverbien, da sie nicht dekliniert werden!

Nach oben